Wie du dein Baby in Sekundenschnelle von Schmerzen befreist


ADVERTISEMENT

Man ist sich gemeinhin einig: Babys sind nicht nur süß und schnuckelig anzusehen, sie bereichern tatsächlich unser aller Leben. Dennoch gibt es auch Momente im Leben eines Elternteils, in denen der Streß mit den Kleinen nicht zu leugnen ist. Vor allem dann, wenn das Kind irgendein Wehwehchen quält. Was bei Erwachsenen hilft, findet auch bei Kleinkindern und Säuglingen Anwendung.

Mittels der Praxis der Fußreflexzonenmassage, kannst auch du dein Kind einfach und unkompliziert beruhigen.

youtube

Leidet dein Kind unter Kopf- oder Zahnschmerzen, übst du am Besten leichten Druck auf dessen Zehen aus.

youtube

Bei Problemen im Brustbereich hilft eine Massage entlang der Ballen.

youtube

Schmerzt dem Baby der Solarplexus, treten also Blähungen, Atemnot oder Koliken auf, drücke auf den Punkt in der Mitte unterhalb der Ballen.

youtube

Bereiten die Nebenhöhlen Probleme, übe Druck mit einem Finger auf die Mitte der Zehen des Kindes aus.

youtube

Bei Schmerzen im Oberbauch ist die Zone unter dem Ballen, in der Mitte des Fußes, die Stelle die du behandeln solltest.

youtube

Den Unterbauch kurierst du ein Stück weiter unten, im Bereich von Innenrist zu Außenrist über der Ferse.

youtube

Schmerzt deinem Kind das Becken, massierst du ihm die Ferse.

youtube

Leidet das Baby an Problemen mit den Atemwegen, übe Druck auf den Fersenrand aus.

Hier das Video dazu:

Die Fußreflexzonenmassage an deinem Kind/Baby ist ganz einfach. Alles, was du brauchst, ist ein Gefühl für das Wohlergehen deines Kindes und das Basiswissen, das du in diesem Beitrag gelernt hast.

Show Comments ()