Unglaublich: Auf der ganzen Welt schlafen immer mehr Babys im Pappkarton


Auf den ersten Blick mag es einem merkwürdig vorkommen: Wer legt denn bitte sein Baby zum Schlafen in einen Pappkarton? Die Finnen tun das, und zwar schon seit fast 80 Jahren und mit großen Erfolg!

Jede frischgebackene finnische Mutter erhält zur Geburt eine Baby-Box mit nützlichen Utensilien wie Kleidung, Lätzchen oder Windeln. Der wichtigste Inhalt jedoch ist eine passende Matratze, auf der das Baby sicher in der Box schlafen kann.Die Baby-Boxen haben noch einen tieferen Sinn als die Versorgung der Familien mit der nötigsten Grundausstattung: Seitdem der Brauch im Jahr 1938 in Finnland eingeführt wurde, ist die dortige Säuglingssterblichkeit rapide zurückgegangen. Von damals 65 auf heute 3,3 Todesfälle auf 1.000 Geburten – damit herrscht in Finnland die niedrigste Sterblichkeitsrate der Welt!

mommyish

Ursprünglich war das Programm dazu gedacht, allen Kindern gleiche Startchancen zu bieten und die Mütter mit dem Bereitstellen der Boxen zum Arztbesuch zu bewegen. Heute existiert das Programm weltweit in 30 Ländern, so etwa in Kanada und den Vereinigten Staaten.

diaforetiko

Die Baby-Box gilt als idealer Schlafplatz für Babys erste Lebenswochen. Es mag einem absurd vorkommen, sein Baby zum Schlafen in einen Karton zu stecken, denn andere Schlafplätze wirken deutlich gemütlicher – dennoch sind sie nicht unbedingt die sicherste Option.

diaforetiko

Diese Boxen können das Risiko des Plötzlichen Kindstodes reduzieren!

​Und was hältst Du von der Baby-Box?

diaforetiko

Teile diesen Artikel mit anderen Mamas und erfahre, was sie über das „Baby in der Box" denken.