ADVERTISEMENT

So kannst du unangenehmen Problemen im Sommer entgegenwirken

Eine der schönsten Jahreszeiten ist und bleibt der Sommer. Doch dieser begleitet uns mit den ein oder anderen Problemen. In diesem Artikel möchten wir dich über die acht häufigsten und unangenehmsten Angelegenheiten informieren, die er mit sich bringt. Es geht um Schwierigkeiten mit:

-der Haut (Hautirritationen vermeiden; Sonnenbrände lindern)
-Hausstaub (eine gute Reinigung der eigenen vier Wände)
-Insekten (Vermeidung von Moskitos und anderen Insekten)
-Lebensmittelvergiftungen (bewusst handeln)

Ziel des Artikels ist es, dir die Problematik kurz zu erläutern und daraufhin Möglichkeiten und Tricks aufzuführen, wie du alldem entgegen gehen kannst. Schließlich sollst du den Sommer in vollen Zügen genießen können. Ist dir zum Schluss bewusst, wie du jenen Missständen aus dem Wege gehen kannst, sollte den Monaten voller Sonne nichts mehr im Wege stehen.

Womöglich wird dir beim Lesen das ein oder andere Geschriebene bekannt vorkommen. Kannst dich damit identifizieren, weil du es erlebt oder eine ähnliche Erfahrung gemacht hast.

ADVERTISEMENT

Schweiß und seine Geruchsbildung

shutterstock

In den Achselhöhlen und an den Füßen kommt Schweiß und sein Geruch am häufigsten zustande. Socken aus Naturstoffen wie Baumwolle und Leder, können dir bei letzterem hilfreich sein. Wechsel täglich deine Kleidung, gehe regelmäßig duschen und nutze geeignetes Deodorant.

Ein weitere Trick: Trinke deinen morgendlichen Kaffee gemischt mit Grünem Tee.

ADVERTISEMENT

Brennen nach der Rasur

shutterstock

Bikinizone und Achselhöhlenbereich werden im Sommer oftmals rasiert. Ein auftretender Ausschlag ist die Folge. Es kommt zu Rötungen, Schwellungen und Juckreiz. Mische deine Rasur-Lotion mit einigen Tropfen Lavendelöl und trage die Mixtur auf betroffene Stellen auf.

Alternative: Erdbeeren mit deiner Creme mischen, kurz einwirken lassen und mit warmem Wasser abwaschen.

ADVERTISEMENT
Next Page
Show Comments ()
ADVERTISEMENT
ADVERTISEMENT
ADVERTISEMENT