Oh Mann! - Stressauslöser Ehemann auf Platz 1

Manchmal ist es zum Verzweifeln: Der Göttergatte rekelt sich gemütlich auf dem Sofa, trinkt sein Bier und schaut die Tagesschau oder Fußball. Klischee? Oh nein! Wie viele andere Mütter kannst du sicher ein Lied davon singen: Der Alte nervt mehr als deine Kinder! Während du die Hausarbeit gewissenhaft erledigst, bügelst, putzt und dich um die Kleinen kümmerst, sitzt dir das größte Kind im Haus im Nacken: dein Gatte!

shutterstock

Eine Studie im Auftrag von TODAY.com hat dazu über 7000 Mamas befragt und das Ergebnis ist bezeichnend: 8 von 10 Ehefrauen und Müttern bestätigen, dass ihre Männer mehr stressen als ihre Kinder! Doppelt so viel!

shutterstock

Die Frauen fühlen sich von ihren Gatten bei der Hausarbeit und bei der Kinderaufzucht nicht genug unterstützt. Und wenn mal die Männer als gute Papas mit den Kindern Rambazamba im Haus veranstalten und es unordentlich wird, fühlen sich die meisten Frauen noch mehr gestresst.

shutterstock

Was tun? Wie lässt sich in Zukunft Enttäuschung, Wut und Kopfschmerz verhindern? Am meisten hilft es, wenn du mit dem Partner redest und mit ihm absprichst, wie die häusliche Belastung auf beiden Schultern verteilt werden kann. Denn nur im Team ist man stark - und Teamarbeit setzt Vertrauen voraus! Also musst du unbedingt loslassen und Verantwortung abgeben können!

shutterstock

Du musst nicht immer Superwoman sein oder spielen. Vertraue mehr deinem Partner. Und wenn Papa sich mal wieder mit den Kids im Schmutz wälzt und alle fröhlich zusammen jauchzen - dann freue dich auch, denn du weißt: Dein Gatte ist diesmal mit dem Waschen dran!