Neun Visionen, wie die Welt in 1.000 Jahren aussehen könnte

Klimawandel, Atomkriege, Roboter, die den Menschen verdrängen. Stephen Hawking glaubt nicht, dass die Menschheit weitere 1.000 Jahre überlebt. Den einzigen Ausweg sieht der renommierte britische Physiker in der Besiedelung anderer Planeten. Doch sind unsere Zukunftsaussichten wirklich so düster? Wir haben für Euch neun interessante Visionen zusammengestellt, wie das Leben im Jahr 3017 aussehen könnte.

 

 

 

 

Ewiges Leben

brightside

Hightech-Milliardäre aus dem Silicon Valley investieren viel Geld in Forschungsprojekte, die den Alterungsprozess stoppen oder zumindest verlangsamen sollen. Diese Forschung führt im besten Fall zu erfolgreichen Anti-Aging-Therapien. Zudem sind wir in 1.000 Jahren dank einer Weiterentwicklung der Gentechnologie vielleicht immun gegen Krankheiten.

 

 

 

 

Menschen auf dem Mars

brightside

Wenn Hawking recht hat, hängt die Zukunft des Homo sapiens von der Besiedelung anderer Planeten ab. Einen ersten Schritt in diese Richtung plant SpaceX. Schon 2024 will das Unternehmen des Tesla-Gründers Elon Musk mit vier Raketen zum Mars zu fliegen. Langfristig soll auf dem Mars eine autonome Siedlung entstehen.

 

 

 

 

Next Page