ADVERTISEMENT

Mit dem Rucksack und jeder Menge Sex durch Amerika

Mit dem Rucksack durch Amerika - klingt nach einem aufregenden und außergewöhnlichen Abenteuer für lebenslustige Menschen. Demzufolge machte sich die Britin Lucy Barlow auf dem Weg, um genau dieses Vorhaben in Angriff zu nehmen, wobei sie von Argentinien bis nach Kanada reisen wollte. Dabei galt es, für Aufmerksamkeit zu sorgen. Schließlich war Lucy bereits in der Vergangenheit mehrere Male aufgefallen, indem sie versuchte, Botschaften zu verbreiten oder beispielsweise Marihuana zu legalisieren.

Bei der Reise quer durch Amerika wollte sie speziell die katholische Kirche und all die konservativen Menschen in ihrem Land aufhorchen lassen, indem sie mit mehreren amerikanischen Männern schlief. Dabei hatte sie immer ihr Zelt sowie eine Kamera dabei, um bei jedem Akt der Liebe ihre Höhepunkte filmen zu können. Die Ergebnisse hatte sie daraufhin in ihrem Blog veröffentlicht und sorgte damit für jede Menge Trubel. Schließlich wurde ein solches Vorhaben in der Vergangenheit wohl kaum auf diese Art und Weise öffentlich gemacht.

ADVERTISEMENT

Argentinien macht den Start

steemit

Angefangen in Argentinien fand Lucy ihren Partner zum Schlafen relativ schnell und brauchte auch keine große Verführungskunst anwenden, um ihn in ihr Zelt zu leiten. Die aufgestellte Kamera wird wohl für Verwunderung gesorgt haben, aber das interessierte ihn dann auch nicht mehr.

ADVERTISEMENT

Nächster Stopp: Chile

steemit

In Chile traf Lucy daraufhin auf Tomás innerhalb der Hauptstadt des Landes, welcher mit rund 30 Jahren der wohl ältestes ihrer Reise gewesen ist. Anhand ihres Gesichts lässt sich eindeutig erkennen, dass wohl nicht nur Tomás seinen Spaß gehabt hat.

ADVERTISEMENT
Teile diesen Artikel, damit jeder deiner Freunde sehen kann, was für verrückte Aktionen manche Menschen bereit sind, zu starten!
Next Page
Show Comments ()
ADVERTISEMENT
ADVERTISEMENT
ADVERTISEMENT