Diese bahnbrechende Erfindungen haben wir klugen Frauen zu verdanken

Wenn wir an die großen Erfindungen denken, die die Welt verändert haben, dann kommen uns meist männliche Namen wie Carl Benz, Konrad Zuse oder Johannes Gutenberg in den Sinn. Doch tatsächlich sind unter den schlauen Köpfen, die mit ihren großartigen Ideen unser Leben ein wenig leichter gemacht haben, jede Menge Frauen. Sie mögen nicht ganz so bekannt sein, doch weniger wichtig sind sie deshalb noch lange nicht.

Häufig hatten sie aufgrund ihres Geschlechts Schwierigkeiten, Lob und Anerkennung für ihre Erfindungen zu bekommen oder sich entsprechende Patente zu sichern.

Derartiges widerfuhr beispielsweise Margaret Knight, die die erste Maschine zur Herstellung von Papiertüten mit flachem Boden entwickelte. Ein Angestellter der Fabrik, die ihren Prototyp herstellte, stahl ihr ihre Entwürfe und beanspruchte das Patent für sich. Erst Jahre später erstritt sich Knight vor Gericht ihr Patent zurück. Weitere großartige Ideen und die klugen Erfindungen, denen wir sie zu verdanken haben, stellen wir Dir im Folgenden vor.

Die Anrufer-ID und die Anklopffunktion – Shirley Ann Jackson

squarespace

Dr. Shirley Ann Jackson forschte bereits in den 1970er Jahren im Bereich der theoretischen Physik. Ihre Ergebnisse sind Grundlage für Anruffunktionen wie das Anklopfen und die Übermittlung der Anrufer-ID.

Die Spülmaschine – Josephine Cochrane

nocookie

Eine Maschine, die das Geschirr schneller als ihre Küchengehilfen spült und es dabei nicht kaputt macht – diesen Traum realisierte Josephine Cochrane: Sie entwickelte die Maschine, ließ sie sich im Jahr 1917 patentieren und eröffnete kurz darauf ihre eigene Fabrik.

Kevlar-Textilien – Stephanie Kwolek

bridgebizste

Die Chemikerin Stephanie Kwolek entwickelte Kevlar im Jahr 1965 – ein leichtes Material, das fünfmal widerstandsfähiger als Stahl ist. Kevlar kommt bis heute in zahlreichen unterschiedlichen Produkten zum Einsatz, so etwa in kugelsicheren Westen oder Haushaltshandschuhen, aber auch in Mobiltelefonen, Flugzeugen oder Hängebrücken.

Der moderne BH – Caresse Crosby alias Mary Phelps Jacob

wp

Caresse Crosby, geboren als Mary Phelps Jacob, war gerade einmal 19, als sie das Tragen von Korsetts so satt hatte, dass sie ihre Zofe um zwei Taschentücher und eine Schleife bat – der erste Büstenhalter war geboren. Caresse ließ sich ihre Erfindung im Jahr 1914 patentieren.

Der Lockenstab – Theora Stephens

pinimg

Theora Stephens war eine afroamerikanische Friseurin, die im Jahr 1980 einen Glätt- und Lockenstab entwickelte, mit dem es sich – im Vergleich zur früheren Methode – deutlich effizienter arbeiten ließ.

Die Feuertreppe – Anna Connelly

guardian

Über Anna Connelly ist wenig bekannt, aber ihrer Version der Feuertreppe haben wir die modernen Feuertreppen und Fluchtbrücken zu verdanken. Seit der Patentierung im Jahr 1887 ist diese Erfindung insbesondere in großen Städten ein entscheidender Sicherheitsfaktor.

Die Autoheizung – Margaret A. Wilcox

herplacemuseum

Margaret A. Wilcox erfand im Jahr 1893 die erste Autoheizung. Ihre Erfindung ist bis heute die Grundlage der modernen Fahrzeugheizsysteme, die uns an kalten Wintertagen warm halten.

Die Rettungsinsel – Maria Beasley

wp

Maria Beasley entwickelte einen neuartigen Typus der Rettungsinsel, die deutlich sicherer und stabiler war als vorherige Modelle. Sie erhielt dafür ein Patent im Jahr 1882 – und später ein weiteres für eine Maschine zur Herstellung von Fässern.

Der Computer-Algorithmus – Ada Lovelace

pcmag

Ada Lovelace war nicht nur die Tochter des britischen Dichters Lord Byron, sondern auch eine brilliante Mathematikerin. An der University of London entwickelte sie eine Möglichkeit zur Programmierung der „Analytical Engine", des ersten Computers. Somit hat Ada das erste Computerprogramm aller Zeiten erfunden.

Die drahtlose Übertragung – Hedy Lamarr

trbimg

Hedy Lamarr war Hollywood-Schauspielerin und Erfinderin Personalunion. Während des Zweiten Weltkriegs erfand sie zusammen mit George Antheil ein Funksystem zur Torpedoabwehr. Es diente als Grundlage zur Entwicklung der W-Lan und der Bluetooth-Technik.

Die Zentralheizung – Alice Parker

squarespace

Die Erfinderin Alice Parker entwarf im Jahr 1919 ein zentrales Gasheizsystem. Auch wenn diese spezielle Heizung in dieser Form nie zum Einsatz kam, so war es doch Alices bahnbrechende Idee, die unseren heutigen Zentralheizungen zu Grunde liegt.

Das wasserabweisende Scotchgard – Patsy Sherman

stim

Die Chemikerin Patsy Sherman arbeitete für das Unternehmen 3M und trug dort maßgeblich zu Erfindung von Scotchgard bei – einer wasserabweisenden Chemikalie zur Imprägnierung von Stoff, Möbeln, Hunden oder Teppichen. 3M vertreibt Scotchgard bis heute.

Der Scheibenwischer – Mary Anderson

news30

Als Mary Anderson bei einem Besuch in New York im Jahr 1903 bemerkte, dass Ihr Fahrer das Fenster öffnen und den Schnee manuell von der Windschutzscheibe entfernen musste, entstand in ihr die Idee des Scheibenwischers. Leider glaubten die Automobilhersteller nicht an diese Idee, so dass Mary nie davon profitieren konnte.

Die Computer-Software – Grace Hopper

vassar

Grace Hopper – Informatikerin und Konteradmiral der US-Navy – erfand das Compiler-Programm, das geschriebene Sprache in Computer-Code übersetzte. Sie entwickelte auch die IT-Begriffe „Bug" und „debugging" sowie mit „COBOL" eine der ersten modernen Computersprachen.

Batterien für die Raumstation — Olga D. Gonzalez-Sanabria

latinbynature

Olga D. Gonzalez-Sanabria aus Puerto Rico entwickelte in den 1980er Jahren die technologische Grundlage für die langlebigen Nickel-Wasserstoff-Batterie. Diese versorgen die International Space Station (ISS) mit Strom.

Die Papiertüte — Margaret Knight

hswstatic

Im Jahr 1867 arbeitete Margaret Knight in einer Papiertütenfabrik, in der Frauen Papiertüten von Hand kleben mussten, um diesen einen flachen Boden zu verleihen – viel zu umständlich, fand sie und erfand eine Maschine dafür. Das Patent erhielt sie im Jahr 1879.

Monopoly — Elizabeth Magie

allthatsinteresting

Elizabeth Magie wollte spielerisch auf die Probleme des Kapitalismus aufmerksam machen und patentierte das erste Spiel mit den Monopoly-Regeln im Jahr 1924. Jahre später kauften die Parker-Brüder ihr patent und veröffentlichten es unter dem heute bekannten Namen.

Einwegwindeln — Marion Donovan

dirtydiaperlaundry

Es war im Jahr 1946, als Marion Donovan einen gewöhnlichen Duschvorhang zur wasserfesten Windelhülle umfunktionierte. Das im Jahr 1949 erworbene Patent für diese Erfindung verkaufte sie später für eine Million Dollar an die Keko Corporation.

Korrekturflüssigkeit — Bette Nesmith Graham

alchetron

Tippfehler in Dokumenten korrigierte die Sekretärin Bette Nesmith Graham häufig mit weißer Farbe. Über Jahre hinweg perfektionierte sie das Rezept dafür und ließ sich im Jahr 1958 „Liquid Paper" patentieren. 19 Jahre später kaufte die Gillette Corporation ihr das Patent für 47,5 Millionen Dollar ab.

Die Kreissäge — Tabitha Babbitt

nodeoito

Die Weberin Tabitha Babbitt schlug vor, eine kreisförmige Säge an Stelle einer traditionellen Säge zu verwenden, die von zwei Menschen bedient werden muss. Im Jahr 1813 stellte sie einen Prototyp vor, der mit einem Spinnrad betrieben wurde.

Solarbeheizte Häuser — Maria Telkes

pinimg

Die Physikerin Dr. Maria Telkes arbeitete im Bereich der Solarenergie. 1947 erfand sie einen thermoelektrischen Stromgenerator, der drei ein Haus Winter lang mit Wärme versorgte, bevor er seinen Dienst versagte.