Eltern total schockiert, als sie heftige Karies bei ihrem Kind entdecken


ADVERTISEMENT

Während die Zahngesundheit der Deutschen in den vergangenen Jahren immer besser geworden ist, erkranken immer mehr Kleinkinder an Karies.

10% der Kinder unter drei Jahren sind mittlerweile von Karies an den Milchzähnen betroffen. Der Grund hierfür liegt in den vielen zuckerhaltigen Getränken, welche die Kinder aus Saugflaschen konsumieren. Die Zähne sind beim Nuckeln permanent in Kontakt mit dem Zucker. Dadurch kann der Zahnschmelz sich nicht regenerieren, da er drei bis vier Stunden benötigt, um die fehlenden Bestandteile wieder herzustellen. Besonders betroffen sind die Schneidezähne im Oberkiefer. Aus diesem Grund sollten Eltern ganz besonders viel Wert auf die richtige Zahnpflege bei ihren Kindern achten. Denn wenn Zahnerkrankungen schon im Kindesalter auftreten, kämpft man häufig auch als Erwachsener häufig mit Zahnproblemen.

Weiterhin besteht die Gefahr, dass auch die neuen Zähne schon mit Karies befallen sind. Die Kinder leiden dann nicht nur unterm dem Aussehen der kranken Zähne, sondern auch unter den Behandlungen, die durchgeführt werden müssen. Das schreckliche Ergebnis eines zu hohen Zuckerkonsums.

Vor einiger Zeit wurde von einem Fall berichtet, in dem einem 3-jährgen neuseeländischen Jungen ganze 11 Zähne gezogen werden mussten. Die Zahnärzte haben danach herausgefunden, dass die Eltern dem Jungen regelmäßig Zuckerwasser in seine Trinkflasche gefüllt haben. Dieser übermäßige Zuckerkonsum hat fast alle Zähne des Jungen irreparabel zerstört. Der Fall des Jungen ist jedoch leider kein Einzelfall.

Wieviel Zucker ist erlaubt?

shutterstock

Mediziner und die Weltgesundheitsorganisation empfehlen, dass auch erwachsene Männer nicht mehr als neun Teelöffel und Frauen nicht mehr als sechs Teelöffel Zucker pro Tag zu sich nehmen sollten. Dies entspricht bei Frauen einem Wert von 50 g Zucker pro Tag und bei Männern maximal 65 g Zucker. Das Süßungsmittel ist zwar ein Genussmittel und auch Du möchtest nicht gern komplett darauf verzichten, doch ist Dein Zuckerkonsum zu hoch, kann sich das negativ auf Deine Gesundheit und Deine Zähne auswirken. Wie viel Zucker enthalten Lebensmittel?

Wieviel Zucker steckt in Lebensmitteln?

shutterstock

Schon mit einer Menge von 100 g Gummibärchen hast Du dein Maximum an Zucker pro Tag erreicht. Oder auch 90 g Vollmilchschokolade enthalten 50-65 g Zucker. Trinkst Du am Abend noch ein 300 ml Glas mit Cola, dann hast Du damit nochmal 15 Teelöffel Zucker zu Dir genommen. Neben dem Zucker ist auch die Zitronensäure, die als Konservierungsmittel untergemischt wird, für die Zähne sehr schädlich. Sie greift Deinen Zahnschmelz und das Dentin an.

Welche Schäden kann Zucker noch verursachen?

shutterstock

Doch nicht nur für gesunde Zähne solltest Du Deinen Konsum von Zucker im Auge behalten. Zu viel Zucker belastet Deine Leber und kann Fettlebererkrankungen verursachen. Dies kann zu einer Insulinresistenz führen, die im schlimmsten Fall Diabetes Typ-2 und Herz-Kreislauf-Erkrankungen auslösen kann. Weiterhin erhöht ein zu hoher Zuckerkonsum das Risiko, an Krebs zu erkranken.

Eine besorgniserregende Entwicklung in Deutschland

shutterstock

Immer mehr Kinder und Erwachsene in Deutschland leiden unter Fettleibigkeit. In den letzten 30 Jahren stieg die Zahl der übergewichtigen Kinder um das Doppelte an. Bei Jugendlichen hat sich die Zahl sogar vervierfacht. Tendenz steigend. Ein Hauptauslöser dieser Entwicklung ist eine zu hohe Menge an Zucker, die aufgenommen wird. Zucker sorgt dafür, dass Dein Sättigungsniveau herabgesetzt wird und es macht süchtig. Diese Sucht sorgt dafür, dass Du immer mehr Nahrung und Zucker brauchst, um zufrieden und gesättigt zu sein.

Welche Maßnahmen sollten ergriffen werden?

shutterstock

Oftmals ist es auf den ersten Blick nicht zu erkennen, wie viel Zucker in den industriell hergestellten Lebensmitteln enthalten ist. Bereits ein Esslöffel Ketchup enthält einen Teelöffel Zucker. Auch wenn die Lebensmittelindustrie die Vorwürfe zurückweist, geht von den industriellen Lebensmitteln ein hohe Gefahr für die Gesundheit aus. Mediziner und die Weltgesundheitsorganisation fordern daher eine bessere und genauere Kennzeichnung des versteckten Zuckergehalts in den Produkten. Weiterhin soll die Werbung für spezielle zuckerhaltige Getränke für Kinder verboten werden.

Auf Light-Produkte verzichten

shutterstock

Wer glaubt, dass er mit Light-Limonaden oder Light-Cola seiner Gesundheit und seinen Zähnen etwas Gutes tut, liegt falsch. Die Säure, die in diesen Getränken enthalten ist, greifen den Zahnschmelz an. Außerdem ist das Aspartam, der im Süßstoff enthalten ist, eine schädliche Wirkung und kann das Risiko einer Krebserkrankung erhöhen. Vor allem Kinder sollten mit diesen Getränken und Lebensmitteln nicht in Kontakt kommen.

Fazit:

Wenn auch Du der Meinung bist, dass die Menschen tagtäglich zu viel Zucker zu sich nehmen und die Lebensmittelbranche alles dafür tut, um diesen hohen Gehalt zu vertuschen, dann solltest Du diesen Artikel unbedingt weiterleiten und teilen.

Show Comments ()