ADVERTISEMENT

Eine 15-teilige Bilderreihe die dir deine Nahrungsmittel zeigen, wie du sie vorher nie gesehen hättest

Die Internationalisierung ist bereits auf einem ziemlichen Höhepunkt. Produkte aus allen Ecken der Welt sind mittlerweile in fast jedem gängigen Supermarkt erhältlich. Insbesondere für Essen und Nahrung exotischer Herkunft können sich viele begeistern. Noch vor Jahren wäre es kaum denkbar gewesen für einige wenige Euro eine Papaya zu essen. Exemplarisch lässt sich dies gut an dem allseits bekannten und beliebten Argan-Öl festmachen. Das Öl wird ausschließlich im Süden Marokkos produziert und hat mittlerweile seinen Weg in die gesamte Welt gefunden. Exotische Früchte, Zutaten und Mahlzeiten sind also längst keine Seltenheit mehr.

Doch wie viel weiß man eigentlich genau über die exotischen Zutaten? Wie werden sie angebaut? Wie produziert? Die Allgemeinkenntnis erstreckt sich dabei wortwörtlich meist nicht über den Tellerrand hinaus. In der nachfolgenden Bilderreihe werden anhand 15 exemplarischer Bilder die Schönheit und Kuriosität der außergewöhnlichsten Nahrungsmittel unter Beweis gestellt. Es wird überraschend sein zu sehen, welche Möglichkeiten und Wege die Natur gefunden hat, diese Köstlichkeiten bereitzustellen!

ADVERTISEMENT

Eine Ananas-Plantage in voller Blüte

wikimedia

Wer hätte gedacht, dass die Ananas auf dem Boden wächst? Die Wenigsten. Dennoch gibt es Plantagen, in welchen die Ananas dementsprechend gezüchtet wird. Die spitzen Blätter erinnern ein wenig an Palmen. Dicht aneinander gereiht entwächst die Frucht der Mitte ihrer ursprünglichen Pflanze und bietet dabei ein ungewöhnlich anzusehendes Naturschauspiel.

Sesam öffne dich

wikimedia

Sesam werden die meisten wohl nur in seiner schlussendlich verarbeiteten Form kennen. Das Sesambrötchen jedoch hat nur wenig mit dem ursprünglichen Sesam zu tun. Die grünen Pflanzen wachsen in ihrer Blüte besonders hoch und die Früchte eröffnen nach dem Ernten einen ersten Blick auf die später verarbeiteten Sesam-Körner.

ADVERTISEMENT

Artischocken – auf den Teller oder in die Vase?

flickr

Artischocken gehören zu der Gattung exotischen Essens, welches auf den ersten Blick eher ungewöhnlich erscheint. Dennoch sind Artischocken beispielsweise auf Pizza schon längst Gang und Gäbe. Wer hätte jedoch gedacht, dass der gesunde Pizza-Belag in seiner Blüte ein solches Kunstwerk abgibt? In einer violetten Färbung erscheint das Gemüse eher wie eine malerische Blume, als ein Nahrungsmittel.

Rosenkohl-Traube

recreoviral

Das beliebte Gemüse ist nicht nur gesund und reich an Ballaststoffen, sondern hat auch etwas Malerisches bei der Ernte. Zu sehen ist eine Kohlsprosse des Rosenkohls direkt nach der Ernte. Die Form erinnert etwas an eine Traube oder eine Weinrebe, welche noch nicht ganz ausgereift ist. Jedoch haben die Blätter an der Spitze der Kohl-Traube etwas Kurioses.

ADVERTISEMENT

Kapern aus der Blüte

flickr

Bei Kapern scheiden sich die Geister. Die einen mögen sie, die anderen hassen sie. Jedoch wären sicher beide der Lager erstaunt, wie Kapern aussehen, wenn sie nicht auf dem Teller sind. Aus der weißen Blüte, welche eher an eine Orchidee erinnert, entwachsen die langen Stiele, an welchen sich die Kapern befinden.

Pistazien – der gesunde Snack vom Baum

news30

Besonders bei Sportlern beliebt als Snack sind die gesunden Pistazien. Sie sind reich an gesunden Fetten und Eiweiß. Dass sie am Baum wachsen müssen, ist eigentlich jedem klar. Doch dass die gesunden Nussfrüchte während der Blüte eine schon fast rosa Farbtönung annehmen, wissen nur die Wenigsten. Ein farbenfrohes Naturschauspiel sondergleichen.

ADVERTISEMENT

Erdnüsse aus dem Vorgarten

blogspot

Erdnüsse. Die Namensgebung sagt eigentlich schon alles. Doch wer hat schon einmal darüber nachgedacht, dass Erdnüsse tatsächlich aus der Erde kommen? Die leckeren und gesunden Nüsse wachsen unter der Erde, bedeckt von gelben Blüten und grünen Stielen. Was zuerst aussieht, wie ein normaler Vorgarten, entpuppt sich als eine überraschende Nussplantage.

Vanille-Schoten oder Vanille-Blüten?

scoopwhoop

Die herkömmlichen Vanille-Schoten kennt so ziemlich jeder. Zum Backen, zum Kochen oder zur Dekoration fürs Dessert sind die kräftig aromatischen Schoten gemahlen oder in ganzen Schoten erhältlich. Vor der Ernte jedoch sind die Schoten grün und verstecken sich hinter einer malerischen weißen Blüte, die sich mit ihrer Trichterförmigen Beschaffenheit einen Blick erhascht.

ADVERTISEMENT

Weißer Kiwi-Himmel

bugaga

Kiwis sind die Sommerfrucht schlechthin. Doch die grünen süßen Früchte sind nicht immer so, wie man sie kennt und kauft. Vor der Ernte entwachsen die braunen Früchte einer weißen Blüte. Bevorzugt werden Kiwi-Pflanzen über Kopfhöhe angepflanzt. Somit können die Kiwis nach der Reise direkt von unten geerntet werden.

Die gelbe Cashew-Birne

ecoosfera

Ebenfalls bei Sportlern als besonders gesunder Snack beliebt sind die Cashews. Reich an gesunden Fetten und Eiweiß sind sie der ideale Snack für zwischendurch. Doch wie die Cashews aussehen bevor sie geerntet werden? Sie entwachsen einer birnenförmigen, holzigen, gelben Frucht, welche den Cashews so wie wir sie kennen absolut nicht ähnlich sieht.

ADVERTISEMENT

Mandeln im Höhenflug

joemonster

Die Mandeln, so wie wir sie kennen, werden vorwiegend zum Backen oder Kochen verwendet. Dass diese jedoch auf Bäumen wachsen, wissen nur die Wenigsten. Eine weiße Blüte, ähnlich wie bei einem Kirschbaum wächst an den Astenden der Bäume und entwickeln sich mit der Reifezeit zu Schoten. In diesen Schoten befindlich sind die Mandeln, wie wir sie kennen.

Safran – königliche Farbe, königliches Gewürz

pinimg

Safran ist das wohl teuerste Gewürz der Welt. Das wissen die meisten. Jedoch dass die Blüte ihrem Preis alle Ehre macht, die Wenigsten. In einer prachtvollen violetten Farbe erstrahlt die Safranblüte, aus deren Mitte der Strang geerntet werden kann, welcher später als Gewürz verkauft wird.

ADVERTISEMENT

Zimt – das Gewürz aus der Rinde

twimg

Zimt findet vor allem bei Kindern großen Anklang. Das weihnachtliche Gewürz verleiht jedem Essen eine bestimmte Note und begeistert viele. Doch eigentlich ist Zimt nichts weiter als getrocknete Baumrinde. Die Rinde wird abgeblättert, getrocknet und verkauft. Das älteste Gewürz der Welt ist also nichts weiter als ein Stück toter Baum.

Das Cranberry-Strauch-Meer

jarm

Cranberrys sind durch ihren besonders starken und süßen Geschmack bekannt. Wie so viele Beeren wachsen auch diese auf Sträuchern, welche in großer Menge ein beeindruckendes Bild abgeben. Die Beeren liegen auf den Sträuchern auf, so ist es von oben gut zu beobachten, wenn eine große Zahl an Sträuchern ein Cranberry-Meer ergeben.

ADVERTISEMENT

Der Schokoladen-Kakao-Baum

wikimedia

Wer liebt sie nicht. Die Rede ist von Schokolade. Doch der Grundstoff für die geliebte Süßigkeit ist der Kakao. Und dieser wächst in großen Früchten auf einem Baum. Die riesigen gelben Schoten müssen zuerst geöffnet werden, bevor sich die wertvollen Kakao-Bohnen entnehmen lassen und darauf schlussendlich Schokolade werden kann.

Show Comments ()
ADVERTISEMENT
ADVERTISEMENT
ADVERTISEMENT