Deshalb gibt es so viele Männer mit roten Bärten

Du hast dich bestimmt auch schon oft gefragt, warum es eigentlich so viele Männer mit roten Bärten gibt. Wie kommt das bloß? Dabei ist Rot doch die am wenigsten verbreitete Haarfarbe auf der ganzen Welt. An nahezu jeder Ecke findet man aber heutzutage jemanden, der diesem Schönheitsideal frönt.

Sogar bei Männern, deren eigentliche Haarfarbe nicht rot ist, kann man immer öfters einen Rotstich im Bart bewundern. Es handelt sich dabei um eine süße Laune der Natur, mit der die Männerwelt freudig spielt. Im folgenden Artikel zeigen wir einige ganz besondere Exemplare der Gattung Rotbart. Du darfst dich auf fünf prickelnde Bildaufnahmen freuen.

Nebenbei erklären wir Dir noch, was es eigentlich so auf sich hat mit diesen roten Bärten, und warum es sie häufiger gibt, als Du es geahnt hast. Die Antwort darauf, ist eigentlich ganz einfach. Mal ehrlich: Hättest Du sie erraten?

Der Barbarossa-Bart

shutterstock

Fakt ist es jedenfalls, dass es gar nicht so selten vorkommt, dass auch Männern mit anderen Haarfarben, vorwiegend bei brunetten und blonden Männern, ein markanter Rotstich aus den Haaren wächst. Dieser Mann hier auf dem Foto kämmt seinen Barbarossa-Bart in gewohnter Manier.

Bärte sind eigenwillige Lebewesen

shutterstock

Bärte sind ganz allgemein betrachtet überhaupt sehr eigenwillige Lebewesen. Selbst die Struktur der Haare sind im Gesicht ganz anders als auf dem Haupt. So überrascht es kaum, dass Bärte sich immer wieder einmal einfach dazu entscheiden, ihre eigene Bartfarbe zu wählen. Nur warum so oft gerade rot? Woran liegt das wohl?

Die Gene sind schuld

shutterstock

Es liegt an den Genen. Wenn Männer Vorfahren aus Irland oder anderen Nationen mit vielen rothaarigen Einwohnern haben, ist es äußerst wahrscheinlich, dass sie einen roten Bart haben. Es handelt sich also um eine genetische Eigenheit.

Ein Herz für Rothaarige

shutterstock

Sind rote Haare nicht süß? Dieser Rothaarige auf der Abbildung steht zu seiner Farbe und seinen Genen. Das ist auch gut so, denn in manchen Gegenden gelten rote Haare als verhext. Im Mittelalter wurden rothaarige Frauen sogar als Hexen verbrannt. Vieles mussten Menschen mit roten Haaren also bereits mitmachen.

 

So werden Haare rot

shutterstock

Um rote Haare auf seinem Kopf zu bekommen, benötigt man entweder eine gute Haarfarbe oder zwei Kopien des Gens, das für die Rotfärbung der Haare verantwortlich ist. Dabei muss eine Kopie des Gens von der Mutter, und eine vom Vater abstammen. Um einen roten Bart bekommen zu können, reicht hingegen schon eine Kopie dieses Gens.

Dein Freund mit rotem Bart

shutterstock

Wenn du also entdeckst, dass dein Freund einen roten Bart hat, ohne eigentlich rote Haare auf dem Kopf zu haben, sieh dich mal etwas genauer in seiner Familie um. Wenn du dort rote Haare entdeckst, weißt du die Antwort, warum dein Freund einen roten Bart hat.

Falls Du einen Mann kennst, dessen untere Gesichtshälfte rothaarig ist, dann hinterlasse einen Kommentar. Und vergisst nicht, den Artikel mit Familie und Freunden zu teilen!