Bizarres aus China: Dieser Mann hat seine Frau auf Hässlichkeit verklagt. Entdecke diese und 18 weitere Skurrilitäten, wie man sie so nur in China findet.

Die chinesische Kultur unterscheidet sich von der westlichen ja in vielerlei Hinsicht: Sprache und Schrift sind uns fremd, Kunst, Filme und Musik wirken auf uns exotisch, Essen und Kleidung sind für viele zu Beginn erst mal gewöhnungsbedürftig. Doch darüber hinaus gibt es auch Dinge in China, die für uns hierzulande einfach undenkbar sind, ja geradezu verrückt wirken.

Hier einige besonders bizarre Beispiele:


yandex

Wer in China eine Gefängnisstrafe aufgebrummt bekommt, muss nicht unbedingt in den Knast: Alles eine Frage des Geldes. Hat man genug davon, kann man einfach ein „Körper-Double" ins Gefängnis schicken – und das ist dort sogar gang und gäbe.

fishki

Schon mal von einer Suppe aus VOGELNESTERN gehört? In China ist das eine beliebte Delikatesse. Wer würde das hier nicht gerne mal probieren...

kinoweb

Der Film „Sieben Jahre in Tibet" war ein internationaler Erfolg – doch er bescherte Schauspieler Brad Pitt lebenslanges Einreiseverbot in die Volksrepublik China. Selbes gilt auch für seine Kollegen David Thewlis, Jamyang Jamtsho Wangchuk und Regisseur Jea-Jaques Annaud.

thekievtimes

Der längste Stau in der Geschichte Chinas ereignete sich 2010: Er war über 60 Meilen lang und dauerte 10 Tage.

asiandate

Nie mehr ohne Date: In China kann man sich tatsächliche eine Freundin „mieten" - für rund $31 die Woche.

yandex

Du denkst hierzulande sind Jugendliche süchtig nach iPhone und Co.? In China hat kürzlich ein Teenager seine Niere verkauft, um sich das neueste iPad leisten zu können. Was er wohl für die nächste Generation macht?

sinaimg

Wusstest Du, dass in China mehr Leute Englisch sprechen als in den Vereinigten Staaten? Das allein verdeutlicht, wie unheimlich viele Menschen in China leben.

apcbotosani

Auch was die Kaufkraft des Landes betrifft, ist China den USA mittlerweile überlegen: China ist eine größere Volkswirtschaft als die USA.

blogspot

Ein weiteres Phänomen in China ist das sogenannte „Brain Drain", zu deutsch Talentschwund, unter dem das Land extrem zu leiden hat: Von 10 Studenten, die China verlassen um im Ausland zu studieren, kehren 7 nie wieder zurück.

kn3

Das Bevölkerungswachstum ist unglaublich schnell! Würde eine Menschenkette aus der gesamten Bevölkerung Chinas im Gänsemarsch hinter Dir herlaufen, so würde diese Kette niemals abreißen.

blogspot

Und dann ist da das Thema Umwelt. Die Luftverschmutzung in China ist mittlerweile so extrem, dass sie sogar den Pazifik überwindet: Fast 1/3 der Luftverschmutzung in San Francisco wird aus China angeweht.

cmtt

Wachstum um jeden Preis: China lässt riesige Städte errichten, nur um Menschen als Bauarbeiter beschäftigen zu können und dadurch wieder Wachstum zu erzeugen. So entstehen dort gigantische Geisterstädte. Wo wird das noch hinführen?

unusual

Einfach zwischendurch mal ein paar Minuten dösen...auch darin sind die Chinesen allen voran. In China ist es nämlich vollkommen normal, einfach mal zu IKEA reinzumarschieren um ein Mittagsschläfchen zu halten.

vasi

Kategorie skurrilste Berufe: Leichen-Fischer. Leidvolle Aufgabe dieses Berufsstandes ist es, die vielen Toten aus den Flüssen Chinas zu fischen: Denn China hat eine der größten Selbstmordraten der Welt.

staticflickr

China's Ausblick auf die Zukunft: Die Bevölkerung Chinas wird bis 2025 auf über 350 Millionen angestiegen sein – bis dahin wird das Land wahrscheinlich 10 Städte von der Größe New York's besitzen!

thaiabc

Stell Dir folgendes Szenario vor: Ein Mann tötet den letzten indochinesischen Tiger. Angeblich aus Notwehr, ohne zu wissen, um was für eine Art es sich handelt. Dann jedoch ISST er den Tiger. Mittlerweile wurde der Mann übrigens zu 12 Jahren Gefängnis verurteilt...

imagens

China hat nicht nur Bizarres, sondern auch unheimlich Schönes zu bieten: Die Stadt Yangshuo zum Beispiel – einer der schönsten Orte der Welt.

thematicnews

Rent-a-Panda: Egal wo auf der Welt Du einen Panda siehst, er ist immer nur „gemietet" - denn alle Pandas dieser Welt sind offiziell Besitz von China.

ofigenno

Kann man seine Ehefrau auf Hässlichkeit verklagen? Ja, man kann – und wenn man in China lebt, kann man sogar gewinnen. So geschehen im Fall eines Mannes, der seine Frau aufgrund von hässlichem Nachwuchs verklagte. Bevor sie sich trafen, hatte sie – ohne sein Wissen – eine Schönheits-OP für über $100.000. Als die gemeinsamen Kinder dann nicht ebenso schön waren wie sie, flog das Ganze auf.