50 erstaunliche Tattoo Kunstwerke



Jedes Tattoo ist ein Kunstwerk. Vom kleinen Stern bis zum Ganzkörpermotiv. Es zeigt, wer du wirklich bist. Kann dich an schöne Momente erinnern oder dich in andere Rollen schlüpfen lassen.Weltweit geben Tätowierer täglich ihr Bestes um tolle, kreative Bilder in die Haut ihrer Kunden zu zaubern. Wer glaubt, dass es immer spektakuläre Motive sein sollen irrt. Die meisten Menschen entscheiden sich für unauffällige Tattoos mit persönlicher Note. Meist an Stellen, die durch Kleidung leicht verdeckt werden können.

Aber halt! – es geht auch anders - wie die folgenden 50 Bilder eindrucksvoll beweisen. Da haben Tattookünstler wahre Meisterleistungen vollbracht. Realistische Fotoabbildungen, Furcht einflößende Kreaturen oder der Blick in dein Innerstes. Lass dich überraschen, welche Effekte durch den Einsatz von Farbe und unterschiedlichen Perspektiven erzielt werden können.Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Diese Bilder zeigen dir, was alles möglich ist. Wer weiß – vielleicht inspirieren sie dich zu deinem nächsten, eigenen Tattoo?

Den Tod im Nacken

pinterest

Tattoos sind weltweit sehr beliebt. Sie gehen auf lange Traditionen zurück. Allerdings werden sie nicht überall gerne gesehen. In Japan verbindet man sie zum Beispiel mit einer kriminellen Vergangenheit. An öffentlichen Orten wie Schwimmbädern oder Thermen ist sogar der Zutritt für tätowierte Touristen verboten. Also Achtung bei deiner nächsten Reise.

Unglaublich realistisch

pinterest

Früher wurden Tattoos als "Paintings" bezeichnet. Der seit dem 18. Jahrhundert verwendete Begriff "Tattoo" leitet sich aus dem polynesischen Wort "Tatau" ab und bedeutet "Schrift". Polynesier verwenden die Kunst der Tätowierung um sich zu identifizieren. Jedes Tattoo hat seine individuelle Bedeutung und verweist auf das Wesen der Person die es trägt.

Spuren des Bösen

pinterest

Was als Fehler begann, lässt heutzutage Farbe unter die Haut gehen. 1891 erfand Samuel O'Reilly die erste offizielle Tätowiermaschine. Diese basiert auf dem Konzept für einen elektrischen Stift den Thomas Edison erschuf. Er sollte zur Herstellung von Schablonen dienen, die das Kopieren von Motiven und Schriften vereinfacht.

Menschliche Maschine

pinterest

Die erste Tätowiermaschine von Samuel O'Reilly schaffte Geschwindigkeiten bis zu 50 Einstichen pro Sekunde. Angetrieben wurde sie mithilfe eines Elektromotors. Eine Hohlnadel mit permanenter Tinte stach dabei die Farbe unter die Haut. Heutige Maschinen haben eine Leistung von etwa 150 Stichen pro Sekunde. Ein wahrer Fortschritt.

Das Korsett

pinterest

Tattoos als Körperkunst haben lange Tradition. Selbst wenn sie sich erst in den letzten Jahren als Mode-Accessoires etabliert haben. Wusstest du, dass berühmte Persönlichkeiten wie die amerikanischen Präsidenten Theodore Roosevelt, Andrew Jackson oder James Polk sich bereits Motive unter die Haut stechen ließen? So trug Roosevelt sein Familienwappen auf der Brust.

Indische Weisheit

dumpaday

Laut Statistiken hat zwischen 15 und 20 Prozent der Weltbevölkerung zumindest ein Tattoo. Bei Stammesvölkern liegt der Wert deutlich höher. Das liegt daran, dass Tätowierungen stark mit Ansehen, Errungenschaften und Erfahrungen verknüpft sind. Ein Tattoo bindet dich in die Gesellschaft ein und zeigt deine Zugehörigkeit. Sie werden mit Stolz getragen.

Romanische Kirche

dumpaday

Die Tätowierungsindustrie boomt. In den USA werden jedes Jahr etwa 2 Milliarden Dollar in die Körperkunst investiert. Die Anzahl der weltweiten Tattoo-Conventions bestätigt diesen Trend. Auf den Messen kannst du dich inspirieren lassen, triffst Gleichgesinnte und hast die Möglichkeit den Künstlern bei der Arbeit über die Schulter zu schauen.

Michael Jordan

dumpaday

In der Seefahrt haben Tattoos einen besonderen Stellenwert. Dir kommen bestimmt Bilder von Ankern und Meerjungfrauen in den Sinn. Viele der Motive haben aber einen speziellen Hintergrund: Eine Schildkröte heißt, dass der Seefahrer den Äquator überquert hat. Ein Drache, dass er in China war und Schweine auf den Füßen sollen ihn vor dem Ertrinken retten.

Der Bär im Manne

dumpaday

1991 wurde die bekannteste Mumie der Welt in den Alpen entdeckt: Ötzi. Seinen Körper zierten insgesamt 61 Tätowierungen. Sie bestanden hauptsächlich aus Strich- und Kreuzmustern und sollten laut Wissenschaftlern medizinischen Nutzen gehabt haben. Durch Punktieren stach man Holzkohle unter die Haut. Der Fund beweist - selbst vor 5000 Jahren wurde tätowiert.

Keltische Rüstung

dumpaday

Besser nicht anecken! Im Römischen Reich bestrafte Kaiser Theophilus religiöse Männer, die es wagten ihn zu kritisierten, auf unkonventionelle Art und Weise. Um sie zu brandmarken, erhielten sie elf Zeilen Obszönitäten auf ihre Stirn tätowiert. So konnte jeder erkennen, dass es sich bei den Männern um Ketzer handelte.

Mechanischer Antrieb

dumpaday

Die Bestrafung und Kennzeichnung mittels Tätowierungen war ein gängiges Mittel um Ungläubige oder Straftäter auszugrenzen. Sklaven trugen spezielle Zeichen zur Erkennung. Auf der Stirn eines Häftlings prangte zum Beispiel der Satz: "Stoppt mich, ich bin ein Ausreißer!" Auch heute findet man noch Tätowierungen, die zur Verbildlichung begangener Straftaten dienen sollen.

Das Skelett

dumpaday

Das älteste Rezept für Tattoo-Tinte hat es in sich. In Ägypten griff man zu sehr ungewöhnlichen Zutaten. Die Farbe bestand aus einem Gemisch von Kiefernrinde, korrodierter Bronze, Essig, Vitriol, Lauchsaft und Insekteneiern. Moderne Tinte besteht zur einen Hälfte aus Farbpigmenten, zur anderen Hälfte aus Lösungsmitteln wie Wasser, Alkohol, Glycerin oder Ölen und Konservierungsstoffen.

Kopf durch die Wand

Die Zeichen seiner kriminellen Vergangenheit einfach ausradieren? Auch dafür gab es unterschiedliche Vorschläge und Rezeptideen. Das bekannteste Mittel: Eine Essenz aus Wein, Knoblauch und Taubenkot sollte die Tätowierung verschwinden lassen. Ob dieses Verfahren erfolgreich war? Ich kann es mir nicht vorstellen. Die heutige Lasermethode verspricht hingegen ein narbenfreies Ergebnis.

Der Kopffüßer Nautilus

stuffyoushouldknow

Für samoanische Männer war das Tätowieren mittels spitzer Zinken ein Initiationsritus. Wer die schmerzhafte Prozedur nicht aushielt, brachte Schande über seine Familie. Diese Einstellung hält sich bis heute. Ebenso die zeitaufwendige Technik. Zwischen fünf und zehn Tagen benötigt der Tätowierer für die Vervollständigung verschiedener Muster wie Kanus, Wellen oder Fische.

Fürchte dich

hswstatic

"Es gibt keine Körperregion, die nicht tätowiert werden kann" – laut Historikern erhielt Königin Kamalau von Hawaii das erste, jemals gestochene Zungentattoo. Sie wollte damit den Tod ihrer Mutter bewältigen. Nur wenige folgen ihrem Beispiel. Die Außergewöhnlichkeit dieser Tattoostelle wird nur noch von dem Einfärben der Augäpfel übertroffen.

Afrikanische Stammesfrau

stuffyoushouldknow

Die Bezeichnung Tribal hat seinen Ursprung in den Tätowierungen der Stammesvölker. Die symmetrisch angeordneten Linien reichen von filigran bis flächig ausgefüllt. Je nach Alter, Ausbildung oder Erfahrungsschatz werden die Tribals erweitert. Meist in Kombination mit feierlichen Zeremonien. Dabei erhält das zu ehrende Stammesmitglied mittels Klopftechnik sein neues Tattoo.

Domina Kätzchen

ofpof

Betty Broadbent war die erste Frau, deren Körper vollständig mit Tattoos bedeckt war. Bis 1927 hatten sich über 350 Tattoos zu einem Kunstwerk zusammengefügt und Betty so zu einer unverwechselbaren Persönlichkeit werden lassen. Sie machte ihre Passion zum Beruf. Wurde Tätowiererin und reiste mit einem Zirkus quer durchs Land.

Orientalische Schönheit

pinimg

Die Entführung des Lindbergh Babys 1932 erregte in den Vereinigten Staaten großes Aufsehen. Eltern fürchteten sich vor den Auswirkungen. Um ihre Kinder zu schützen, griffen viele daher zu unkonventionellen Mitteln. Sie ließen die Kleinen mit wichtigen Informationen tätowieren, um sie im Falle eines Verbrechens identifizieren lassen zu können.

Briefmarken Design

que.es

Die Ansteckungsgefahr mit Hepatitis B oder AIDS ließ Ärzte und Behörden in New York aufhorchen. Von 1961 bis 1997 trat ein Tattooverbot in Kraft. In Oklahoma hielt es sogar bis 2006 an. Durch spezielle Hygienevorschriften ist eine Infizierung bei modernen Tätowierungsmethoden allerdings unwahrscheinlich. Die Nadeln sind steril verpackt und werden nach jedem Gebrauch getauscht.

Auge der Vorsehung

que.es

Die älteste bekannte tätowierte Frau der Welt ist Prinzessin von Ukok. Ihre Mumie wurde 1993 im Altai-Gebirge in Sibirien entdeckt. Die Art der Tattoos ließen Forscher auf ihre gesellschaftliche Stellung schließen. So bekam sie den Beinamen Prinzessin. Sie dürfte im fünften Jahrhundert vor Christus der adeligen Oberschicht angehört haben.

Ein Stück abstrakte Kunst

que.es

Farbpigmente für die Herstellung von Tattoo-Tinte basieren auf organischer sowie anorganischer Chemie. Lange Zeit benutzte man Metallsalze und polyzyklische aromatisch Kohlenwasserstoffe, die allerdings gesundheitliche Schäden hervorrufen können. Allergien, Entzündungen oder Hautveränderungen waren die Folge. In moderner Tinte ersetzen organische Pigmente die Metallverbindungen. Diese werden vom körpereigenen Immunsystem besser angenommen.

Van Gogh

que.es

Erstaunlich woraus Tätowiermaschinen gebastelt werden können. Sind die Ressourcen knapp, steigt der Erfindergeist. Der Motor eines CD-Players kombiniert mit einem Stift ergibt eine provisorische Maschine, die gerne bei Gefängnis-Insassen Verwendung findet. Die dazugehörige Farbe wird zum Beispiel aus dem Gummi von Schuhsohlen gewonnen. Gesundheitliche Risiken sind hier Nebensache.

Die Muppets

que.es

Lucky Diamond Rich ist der "meisttätowierte" Mann der Welt. Seit 2006 steht er mit seinen, aus bis zu 6 Schichten bestehenden Tattoos, im Guinness Buch der Rekorde. Mehr als 136 Künstler aus allen Herrenländern durften die Haut des neuseeländischen Performance-Künstlers schmücken. Das Ergebnis: 99,9 % seines Körpers sind mit Farbe bedeckt.

Raum und Zeit

tattoo

Robbie "Coon" Koch hält den Weltrekord der meist gestochenen Tätowierungen innerhalb von 24 Stunden. 577 Motive brachte der Tattookünstler bei einer Wohltätigkeitsveranstaltung auf die Haut hunderter Tattoo-Fans. Er tritt somit in die Fußstapfen von Kat Van D, bekannt aus der Fernsehshow LA Ink. Der gesamte Erlös der Veranstaltung ging an die Make-a-Wish Foundation.

Energie des Lichts

ondrash

Die Kosten für eine Tätowierung variieren je nach Motiv, Größe, Körperstelle, Details und Farben. Natürlich kommt es auch darauf an, welchen Künstler du wählst. In manchen Studios werden feste Stundensätze berechnet. Das ist allerdings die Ausnahme. Ein mittelgroßes Tattoo, das in 3 Stunden fertig ist, kostet etwa 250 €.

Angst vorm Schwarzen Mann?

stuffyoushouldknow

Das italienische Künstlerduo, bestehend aus Danny Galassi und Giuseppe Colibazzi, hält den Rekord der längsten Tattoo Session. 2016 tätowierten sie im Fantasy-Salon in Civitanova Marche 52 Stunden und 56 Minuten ohne Unterbrechung. Colibazzi ist mit 30 Jahren Erfahrung ein "Urgestein" der Tattoobranche. Seine Sitzungen kannst du auf seiner Website streamen.

Der gefallene Engel

3d-tattoodesign

Mit dem Wunsch nach 3 Sternen im Gesicht suchte die Belgierin Kimberley ein Tattoo Studio auf. Sie behauptete während der Session eingeschlafen zu sein und erwachte stattdessen mit 56 Sternen. Nach Androhung einer Klage gegen den Tattookünstler Rouslan Toumaniantz zeigte dieser sich kulant. Er versprach, die Kosten für die Entfernung zu übernehmen.

Unglaublich realistisch

pinimg

Um sich die Nachhilfestunden für ihren Sohn leisten zu können, verkaufte eine amerikanische Mutter 2005 ihre Stirn als Werbefläche. Sie wurde damit zur ersten lebendigen Pop-up Anzeige. Für 10.000 Dollar ließ sie den Namen eines Online-Casinos dicht unter den Haaransatz tätowieren. Mit Stirnfransen oder Haarband kaschiert sie den 2,5 cm hohen Schriftzug.

Indianische Wurzeln

instagram

Das Tätowieren wurde im Herbst 1941 im KZ in Auschwitz und im folgenden März in Birkenau zur Kennzeichnung eingeführt. Die Namen der Insassen taten nichts mehr zur Sache. Stattdessen bekamen sie Identifikationsnummern in Brust oder Unterarm tätowiert. Durch die Nummern konnten sie den jeweiligen Arbeitsbereichen und Zellen zugeordnet werden.

Spaziergang am Mond

In der Medizin werden Tattoos oftmals zur ästhetischen Korrektur eingesetzt. Manfred Kohrs führt seit 1983 Tätowierungen durch, um den Brustwarzenhof krebskranker Frauen zu rekonstruieren. Auch in der Augenheilkunde findet das Tätowieren Anwendung. Ein bekanntes Verfahren ist die Keratographie (Hornhauttätowierung). Dabei werden bei schweren Entstellungen natürliche Farbpigmente unter die Hornhaut injiziert.

Frankensteins Monster

hswstatic

Der Krieg in Afghanistan forderte viele Opfer. Um seinen gefallenen Kollegen den nötigen Respekt zu zollen, ließ sich ein ehemaliger Soldat deren Namen tätowieren. In Rücken, Armen und Brust fanden sie so ihre letzte Ruhestätte. Er wurde somit zum ersten lebenden Denkmal und trägt seine Tattoos mit Stolz.

Twin Peaks

mashkulture

Nicht nur Tattookünstler selbst erlangen Berühmtheit. Auch Tattoos selbst können Kultstatus erlangen. So wie das Tribal, das George Clooneys Körper in "From Dusk till Dawn" zierte. Ähnlich bekannt ist auch der Body Suit von Wentworth Miller aus der Fernsehserie "Prison Break". Er stellt den detaillierten Plan für den Ausbruch dar.

Die Gottesanbeterin

staticflickr

Julia Gnuse ist die meisttätowierte Frau der Welt. 95 % ihrer Haut sind mit Farbe bedeckt. Dabei stand bei Julia vorerst nicht die Ästhetik im Mittelpunkt, sondern der medizinische Aspekt. Ein Arzt riet ihr zu Tattoos um die Narben, die durch Bläschenbildung einer allergischen Reaktion entstanden sind, zu kaschieren.

Der weiße Hai

tattooartistmagazineblog

Jeder Mensch hat ein anderes Schmerzempfinden. Trotzdem gibt es Stellen am Körper, an denen das Tätowieren besonders schmerzhaft ist. Dazu zählen vor allem die Innenseiten der Gelenke wie Achselhöhlen, Kniebeugen und Ellenbeugen. Übertroffen werden diese nur noch von Tattoos im Zwischenzehenraum oder im Genitalbereich. Oberarme und Rücken gelten dagegen als unempfindlich.

Shining – Jack Nicholson

galleryoftattoosnow

Ein findiger Bordellbetreiber in Deutschland entdeckte eine neue Werbemöglichkeit für sein Etablissement. Wer sich das Firmenlogo des Bordells tätowieren lässt, bekommt freien Eintritt auf Lebenszeit. Was denkst du, wie viele Männer diesem Angebot nachgingen? Insgesamt stimmten 50 Männer zu. Das Tattoo ist seitdem ihre Eintrittskarte zu einem ganz besonderen Service.

Der "Glow" Effekt

hswstatic

Fluoreszierenden Farben reagieren mit Schwarzlicht. Für Menschen, die in ihrem Beruf keine Tattoos tragen dürfen, stellt diese Variante eine echte Alternative dar. Die Motive sind nur im UV-Licht sichtbar und leuchten dann umso intensiver. Die UV-Pigmente sind etwas dicker als bei herkömmlichen Tattoo Farben, daher dauert das Stechen länger.

Geometrie in schwarz weiß

pinimg

Im Jahr 1998 veröffentlichte der Spielzeughersteller Mattel ein Modell der Barbie-Puppe, die ein Tattoo auf ihrem Bauch hatte. "Butterfly Art Barbie" spaltete allerdings die Nationen. Mehrere Eltern beschwerten sich über die "nicht kindergerechte" Puppe. Sie würde ein falsches Vorbild darstellen. Kurz nach der Markteinführung musste Mattel sie daher wieder einziehen.

Der etwas andere Colt

lolwot

Die Laserbehandlung ist eine wirkungsvolle Methode um unüberlegte Tattoos loszuwerden. Mittels Laserlicht werden die Farbpigmente aufgespalten und anschließend über die Lymphgefäße abtransportiert. In der Regel müssen 2 bis 20 Sitzungen durchgeführt werden, um ein befriedigendes Ergebnis zu erlangen. Schwarz absorbiert alle Arten von Laserstrahlen und ist daher am einfachsten zu entfernen.

Blick ins Innere

oddstuffmagazine

Eine Alternative zur Lasermethode ist die Entfernung mittels einer milchsäurehaltigen, flüssigen Lösung. Mit einem Mikropigmentiergerät wird oberhalb des Tattoos ein Teil der Haut entfernt. Danach die Entfernungsflüssigkeit aufgetragen. Diese bewirkt eine Spaltung der Farbpigmente, wodurch der Körper sie als Fremdkörper identifizieren und abstoßen kann. Die Farbe fällt als Kruste ab.

Denkmal des Bösen

pinimg

Im alten Ägypten war das Tragen von Tattoos vorwiegend Frauen vorbehalten. Mumienfunde beweisen, dass meist höher gestellte Adelige oder Priesterinnen tätowiert waren. Elliptische Muster um den Bauchnabel sowie feine Linien zierten ihre Körper. Eine der bekanntesten Mumien ist Amunet, Priesterin der elften Dynastie. Sie trug Tattoos an Armen und Hüften.

Gib mir Power

pinimg

Das teuerste Tattoo trägt Kate Moss auf ihrem Steißbein. Zwei Schwalben, die angeblich eine Million Dollar gekostet haben. Sie wurde von dem 2011 verstorbenen Künstler Lucian Michael Freud gestochen. Enkel des Psychoanalytikers Sigmund Freud. Übertroffen wird diese Summe nur noch vom "Diamantentattoo" Schimanskys. 612 Diamanten wurden dazu auf der Haut eines Models angebracht.

Auf Engelsschwingen

pinimg

Welche Nation beheimatet die meisten tätowierten Menschen? Die Entscheidung fällt zwischen Neuseeland und dem Vereinigten Königreich. England behauptet, das mehr als 20 Millionen Briten mindestens eine Tätowierung besitzen. Neuseeland hält dagegen. Jeder fünfte Kiwi soll angeblich tätowiert sein. Fakt ist: Miami-Beach hat die meisten Tattoo-Studios. Auf 100.000 Einwohner kommen 24 Studios.

Albert Einstein

pinimg

Charlotte Guttenberg hat sich mit ihrer Liebe zur Körperkunst einen Eintrag im Guinness Buch der Rekorde gesichert. Die 67-Jährige gilt seit 2017 als Seniorin mit den meisten Tattoos. 91,5 % ihrer Haut sind mit Farben und kunstvollen Motiven geschmückt.

Die bunte Geisha

designoftattoos

Die Rechtslage für Tätowierungen bei Minderjährigen ist in Deutschland und Österreich ähnlich. Mit Einverständniserklärung der Eltern dürfen sich Jugendliche tätowieren lassen. Allerdings reicht das einigen Studios nicht aus. Sie verlangen das Beisein mindestens eines Elternteils während der kompletten Sitzung. Gut so, denn ein Tattoo sollte eine Entscheidung fürs Leben sein.

Die Schlangengrube

ytimg

Welche Körperregionen sind die beliebtesten für Tattoos? Hier die Auswertung nach Beliebtheitsgrad: unterer Rücken, Handgelenk, Fuß, Knöchel, oberer Rücken, Arm, Brust und Nacken. Anfang der 2000er waren vor allem Tribals im Bereich der Lendenwirbelsäule beliebt. Heute findest du vermehrt dezente Motive im Halsbereich oder Arm-Innenseiten.

Kampf der Titanen

pinimg

Schon bei der Geburt mussten sich Spartaner einer genauen Inspektion des Ältestenrats unterziehen. Wurden Missbildungen festgestellt brachte man die Kinder in den Apothetai, eine Schlucht in der sie sich selbst überlassen waren. Sie galten als nicht würdig, um in die Gemeinde Spartas aufgenommen zu werden.

Schöne Erinnerungen

lolwot

In der Tattoo Szene gilt es als unethisch Motive von anderen Personen zu kopieren. Jeder sollte sein persönliches Unikat tragen. Eine Ausnahme stellen Tattoos von Eltern und Großeltern dar. Einige Künstler haben sich darauf spezialisiert, persönliche Erinnerungen ihrer Kunden durch Reproduktion weiter leben zu lassen.

König der Lüfte

ytimg

Old-School Tattoos sind alles andere als unmodern. In den 1920er waren vor allem Totenköpfe, Rosen, Schiffe oder Pin-up-Girls beliebt. Heute erleben sie ein Revival. Dicke Außenlinien in Schwarz oder Blau mit kräftigen Farben ausgefüllt sind charakteristisch für den Stil. Meist wird zugunsten der Farbe auf aufwendige Details verzichtet.

Gefangen im Ich

pinimg

Segler im frühen 20. Jahrhundert ließen sich häufig Abbildungen von Popeye oder Betty Boop tätowieren. Beim amerikanischen Militär sind Zeichentrickfiguren wie Taz der tasmanische Teufel, Batman, Winnie the Pooh sowie Bilder der Künstler R. Cump und Coop angesagt. Einige Motive gelten auch als Zugehörigkeitssymbol. Etwa die bekannten Navy Seals Tattoos.

Die Kristallkugel

pinimg

Tattoo-Studios bieten eine breite Auswahl an Motiv-Vorlagen. Diese Kataloge nennt man "Flash". Sie können als Inspiration dienen oder eins zu eins übernommen werden. Willst du ein Unikat, ist es besser selbst zu recherchieren und das Wunschmotiv zur Sitzung mitzubringen. Ein guter Tätowierer macht aber auch aus einem "Flash-Motiv" etwas Besonderes.

Ich bin sicher, du hast die eine oder andere Anregung für dein nächstes Tattoo bekommen. Teile diese Seite mit deinen Freunden. Auch wenn die Überwindung sich tätowieren zu lassen oft groß ist. Bei diesen außergewöhnlichen Beispielen wird die Angst zur Nebensache.