17 seltsame Phänomene auf unserer Erde

Manchmal geschehen oder tauchen mystische und undefinierbare Objekte, oder Phänomene verstreut auf der ganzen Welt auf, welche unerklärlich für uns Menschen sind. Diese lassen uns an andere Wesen aus dem Weltraum denken, oder auch an Verschwörungstheorien. Manche sind einfach wunderschön und regen uns zum Nachdenken an. Mutter Erde lässt uns nicht mehr aus dem Stauen herauskommen.

Meistens stecken naturwissenschaftliche Erklärungen hinter ihnen, und manchmal sind die Ursachen für diese ungewöhnlichen Erscheinungen noch ungeklärt. Hast du schon einmal etwas von den Regenbogen-Bergen in China, dem Vulkan auf der Insel Java, der blaue Lava spuckt, etwas über das leuchtende Meer in Hong-Kong, oder vom roten Regen in Indien gehört? Nein? Dann lies doch hier über die siebzehn spannendsten und rätselhaftesten Naturphänomene unserer Erde.

Hier sind sicher noch einige Naturschauspiele dabei, die du vorher noch nicht kanntest! Vielleicht findest du ja ein Naturwunder so toll, dass du deinen nächsten Urlaub dorhin planst?

ADVERTISEMENT

Der rätselhafte Schlamm auf einer Straße in Nanjing, China

sdpnoticias

Im Jahre 2013, sickerte plötzlich ein stinkender Schlamm aus der Mitte einer Straße in einer chinesischen Stadt.Nach einer Weile verschwand der schleimige Schlamm wieder in den 1cm großen Spalt, aus dem er gekommen war. Der offiziellen Erklärung Chinas, der Schlamm sei versehentlich aus der nahegelegenen U-Bahn Baustelle ausgelaufen, glaubten viele nicht.

Das Auge der Sahara

pinimg

Dieses Naturphänomen sieht aus wie ein großes, breites Auge. Daher stammt auch der Name: „das Auge der Sahara". Ursprünglich wurde angenommen, dass die Struktur durch einen Meteoriteneinschlag hervorgerufen wurde. Geologen haben mittlerweile erforscht, dass die Struktur ein Ergebnis von geologischen Aufwölbungsprozessen, mit anschließender Erosion durch Wasser und Wind sein könnte.

ADVERTISEMENT

Der schwarze Riss im White Rim Trail

pinimg

Der „Black Crack", ein schwarzer Riss, ist ein natürlicher,respekteinflößender, tiefer Spalt im Canyonlands National Park. Man sagt, dass der White Rim Trail, auf dem der Riss liegt, früher von Cowboys und Minenarbeitern genutzt wurde, um die niedrigeren Ebenen vom Canyonland zu erreichen. Der Riss hat eine natürliche Entstehung und sein furchterregendes Aussehen zieht viele Menschen an.

Das leuchtende Meer

pinimg

Dieser Strand ist so schön erleuchtet! Die biolumineszente Fluoreszenz in Hong Kong, auch als Ozean Glitzern bekannt, ist wohl durch eine landwirtschaftliche Verschmutzung hervorgerufen worden, welche verheerend für das Meeresleben und lokale Fischereien ist. Also, wie wunderschön es scheinen mag, es ist also eigentlich erschreckend und braucht mehr Aufmerksamkeit.

ADVERTISEMENT

Die Regenbogen-Berge von China

pinimg

Die Regenbogen-Berge, befinden sich im Zhangye-Danxia-Geopark in China. 2009 wurden sie als UNESCO Welterbe erklärt, sie sind wirklich ein Wunder der Natur. Ihre Farben und Formen stammen von Mineralien, Eisenoxid und im Laufe von mehreren Millionen Jahren formte die Erosion den roten Sandstein mit Hilfe von verschiedensten Wettereinflüssen auf unterschiedlichste Art und Weise.

Ein Wald wie aus dem Märchenbuch

pinimg

Im Jahre 1930 wurden ca. 400 Pinienbäume in Polen gepflanzt. Das komische ist, dass sie in einer Art Kurve wachsen und sich seltsam in Richtung Norden biegen. Es ist immer noch fraglich, warum sie das tun. Es wird angenommen, dass sie sich durch menschliches Eingreifen in irgendeiner Form, verbiegen. Genaueres dazu hat man aber bis heute nicht herausgefunden.

ADVERTISEMENT

Die Blutfälle oder der Blutstrom

web

Die ersten Antarktis Forscher schrieben die rote Farbe der „Blutfälle", der Rotalge zu. Jedoch stellte sich später heraus, dass es seine rote Farbe von oxidiertem Eisen aus salzigem Wasser erhalten hat. Wir kennen das wahrscheinlich alle noch aus dem Chemieunterricht: Eisen wird rot, wenn es in Kontakt mit Sauerstoff aus der Luft kommt.

Der Vulkan, der blaue Lava spuckt

pinimg

Auf der Insel Java in Indonesien gibt es einen Vulkan (Ijen) der blaue Lava spuckt, bestehend aus einem ganzen Komplex mit dem Kratersee Kawah Ijen mit stark säurehaltigem Wasser. Die strahlend blaue Farbe resultiert aus schwefelhaltigen Gasen, die bei sehr hohen Temperaturen über 360 °C verbrennen. Treten diese Gase mit Sauerstoff in Kontakt werden sie blau.

ADVERTISEMENT

Ein Stein der als Delikatesse gilt?

pinterest

Was hier so aussieht wie ein Stein, ist gar kein Stein, sondern so etwas ähnliches wie eine Seescheide, ohne Gehirn oder Sinnesorgane. Unter den Einheimischen aus Chile gilt es als Delikatesse. Dieses Wesen wird als Männchen geboren und produziert weibliche Organe, um sich dann selbst zu reproduzieren. Sein Blut enthält ein Metall namens Vanadium.

Ein Wasserfall unter Wasser

imgur

Auf dem wunderschönen Mauritius gibt es einen Unterwasser-Wasserfall, der allen physikalischen Gesetzen trotzt und geheimnisvoll dahin fließt. In Wirklichkeit spielt uns hier unser Gehirn einen Streich und Illusion ist hier das Zauberwort. Durch die Meeresströmungen wird Sand von den Stränden vom Plateau gefegt und daher fällt nicht das Wasser, sondern der Sand herunter.

ADVERTISEMENT

Könnte so eine Apokalypse aussehen?

imgur

In Chile ist ein Vulkan ausgebrochen und währenddessen trat ein Blitzsturm auf. Die Elektrifizierung von aufsteigenden Aschepartikel durch das Magma waren der Grund für dieses beeindruckende Ereignis. Als der Vulkan ausbrach und der Blitz den Himmel „zerriss" verursachte das viel Angst. Die Regierung hat frühzeitig mit der Evakuierung begonnen, um so das Schlimmste zu vermeiden.

Polynya

pinimg


Im Oktober 2017 erschien dieses seltsame Loch mitten in der Antarktis zum ersten Mal. Viele Wissenschaftler waren erstaunt, über dieses Phänomen. Man nennt es auch „Polynya", ein Gebiet mit stets offenem Wasser, wo eigentlich festes Meereseis sein sollte. Es hat eine Größe von 30.000 Quadratmeilen, ein Roboterschwimmer hat es entdeckt.

ADVERTISEMENT

Schnee-Donuts

pinimg

Das was hier wie große Donuts aus Schnee, oder wie Eisreifen aussieht, ist ein seltenes meteorologisches Natur-Phänomen. Warum sind die „Schnee-Donuts" in der Mitte hohl? Weil es die ersten Schichten sind, die gebildet werden, wodurch sie schwach und zerbrechlich sind und leicht durch den Wind angegriffen werden können.

Es regnete Rot

pinimg

In Südindien war der Regen 2001 rot und alle Kleider wurden rosa gefärbt. Alle waren erstaunt und zuerst dachte man, es lag an einer Art Meteorschlag. Aus späteren Studien ging hervor, dass für den roten Regen, Sporen von lokal fruchtbaren terrestrischen Grünalgen der Gattung Trentephlia, welche sich in der Luft befanden, verantwortlich waren.

ADVERTISEMENT

Das Brummen in Nord-Zentral-New Mexiko

wikimedia

In den 90er Jahren wurde ein Brummen in Taos in Nord-Zentral-New Mexiko zum ersten Mal gemeldet. Einige hören das Brummen sogar Tag und Nacht, von einigen blieb es ungehört. Es gab viele psychologische und wissenschaftle Erklärungen für das Brummen, aber der Ursprung bleibt bis heute ungeklärt.

Seebären

wikimedia

Bekannt als der weiße Regenbogen, oder unter Seeleuten als Seebären, wird der Nebelbogen, durch sehr kleine Wassertröpfchen verursacht. Diese Tröpfchen sind kleiner als 0,05 mm. Die Nebelbögen haben mehrere helle Ringe, sie entstehen zum einen auf der Brechung und Reflexion von Lichtstrahlen in den Wassertröpfchen des Nebels, und zum anderen tauchen hier auch Beugungseffekte auf.

ADVERTISEMENT

Die Rosen der Wüste

wikimedia

Wüstenrosen sehen wunderschön aus, sie sind Gebilde von Kristallclustern aus Gips oder Baryt und enthalten viele Sandkörner. Die Größe eines Rosengesteins liegt irgendwo zischen 1,3cm und 10cm Durchmesser, die größte Gruppe von Rosen war 99cm groß und wog mehr als 454 kg.

Der Planet Erde hat soviel zu bieten, wart ihr schon einmal bei einem dieser 17 Naturwunder?

Show Comments ()